777-Flotte
   Produkt 

United setzt Passagiere in die Zehnerreihe

CHICAGO - United schließt die Reihen. In diesem Fall die Sitzreihen an Bord der Boeing 777-200-Inlandsflotte. In deren Eco nehmen ab Mai zehn Passagiere Schulter an Schulter Platz, bestätigte United "USA Today".

Neun Boeing 777-200 betreibt United derzeit im Inlandsverkehr, der auch längere Flüge nach Hawaii einschließt. Zehn weitere 777-200 stoßen bald aus der Langstreckenflotte dazu, United ersetzt die Flieger dort durch modernere 787.

United Boeing 777-200ER
United Boeing 777-200ER, © Ingo Lang, edition airside

Die Zehnerreihe bedeutet schmalere Sitze und schafft Platz für 20 Passagiere mehr an Bord. Insgesamt erhöht sich die Kapazität auf 364 Sitze, von denen 28 auf die Business Class entfallen. Im Zuge des Updates ziehen hier Flat-Bed-Sitze ein.

In der verdichteten Economy Class warten immerhin neue Annehmlichkeiten wie WiFi, USB-Anschlüsse, ein neues IFE und Gerätehalter auf die Passagiere.

United folgt mit der Zehnerreihe an Bord der 777 einem Branchentrend. Rund die Hälfte aller neuen 777 liefert Boeing inzwischen mit verdichteten Kabinen aus, auch die neuen 777-300ER bei Swiss sind hinten 3-4-3-bestuhlt.
© paxex.de | 18.03.2016 16:56


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei paxex.de registrieren oder einloggen.

Meistgelesene Artikel

Forum

Shop

#PaxEx bei Twitter