Der Aufsteiger
   Produkt 

Neue United Business Class "Polaris"

CHICAGO - United polarisiert. Der neue Knausertarif "Economy Basic" reduziert Economy-Fliegen ab Januar auf den Sitz an Bord - ohne Handgepäck. Zeitgleich legt United am anderen Ende ihrer Produktspanne die Messlatte höher. Die neue United Polaris Business Class wird ziemlich "firstig".

Seit letzter Woche gibt die erste Polaris Lounge am United-Drehkreuz Chicago O`Hare einen Eindruck vom neuen Produktstandard.
 
Der ist High-End - keine Spur von Wartehalle. Stattdessen erwartet Passagiere der Business und First Class in der Polaris Lounge Essen in Restaurantqualität, eine Bar, ein Spa, Waschräume mit insgesamt sechs Duschen und sogar ein Ruhebereich mit Tagesbetten zum Ausspannen vor dem Flug.

"Wir streben danach, die beste Airline der Welt sein", formuliert United-Chef Oscar Munoz die Zielsetzung hinter dem neuen Produkt.

United Polaris Business Class Lounge (© United)
United Polaris Business Class Lounge (© United)
United Polaris Business Class Lounge (© United)
United Polaris Business Class Lounge (© United)
United Polaris Business Class (© United)
United Polaris Business Class (© United)
United Polaris Business Class (© United)
United Polaris Business Class (© United)
Fotoserie: United Polaris Business Class

In wenigen Wochen werden erste Passagiere auch an Bord überprüfen können, ob Polaris diesem hohen Anspruch gerecht wird. Neue Boeing 777-300ER erhalten die neue Business Class ab Werk. Passagiere reisen in den "Pods" - zum Gang und zur Decke halboffenen Suiten - dann vermutlich äußert kommod.

Natürlich lassen sich die Zodiac-Sitze zur ebenen Liegefläche verstellen - Bettzeug und sogar Matratzen sind auf Nachtflügen mit an Bord. Guter Schlaf auf dem Weg zum Ziel wird laut Munoz eines der wichtigsten Produktmerkmale von Polaris sein.

In den Kabinen - der Lufthansa-Partner wird das Polaris-Produkt auch in seinen 777-200 und 767-300 nachrüsten - hat jeder Passagier seinen eigenen 16-Zoll-Bildschirm. Am Boden ist das anders. In der Polaris-Lounge läuft nur ein einziger Fernseher, um die Atmosphäre nicht mit zu viel Multimedia zu stören.

United verdichtet das Polaris-Konzept 2017 an ihren wichtigsten Flughäfen. In Los Angeles, San Francisco, Houston, New York/Newark, Washington Dulles, Tokio Narita, Hongkong und London Heathrow werde es nächstes Jahr ebenfalls die Polaris-Lounge geben, teilte United mit.
© PaxEx.de | Abb.: United | 05.12.2016 10:51


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Meistgelesene Artikel

Forum

Shop

#PaxEx bei Twitter