Flugbericht
   Produkt 

WOW air setzt auf Widebodies – mit der lila A330 nach Island

REYKJAVIK - Der isländische Billigflieger WOW air ist ein prominenter Neuzugang in der europäischen Luftfahrt, der einigen Wirbel verursacht, nicht nur weil seine Flugzeuge alle lilafarben bemalt sind. Reiseautorin Monica Suma hat für PaxEx.de das A330-Produkt des Preisbrechers aus dem hohen Norden getestet.

Nachdem der Flugbetrieb im Oktober 2012 begann, bedient WOW seit 2015 auch Nordamerika über den Hub in Keflavik, den internationalen Flughafen Islands in der Nähe der Hauptstadt Reykjavik.

Flugreport
Airline
WOW air
Flugzeugtyp
Airbus A330-300
Kennzeichen
TF-WOW
Kabine
Economy
Datum
18. Januar 2017
Route
Paris - Keflavik
Flug
WW405
Seit Juni 2016 ergänzt WOW air ihre Flotte von sieben A321 und zwei A320 durch ihre ersten Großraumflugzeuge, zwei von Air Europa geleaste A330-300. Paris-CDG ist die einzige in Frankreich das ganze Jahr bediente Destination, in Deutschland sind dies Berlin-Schönefeld und Frankfurt.

Meine Reise startet morgens am geschäftigen Pariser CDG-Flughafen, ich bin auf dem Weg zu meinem Abflug nach Island um 11.40 Uhr. Um vom Flughafenbahnhof zum Terminal 1 zu kommen nehme ich den flughafeneigenen CDG-VAL-Zug, der seltsamerweise plötzlich für 20 Minuten auf der Strecke stehenbleibt.

WOW air Airbus A330-300
WOW air Airbus A330-300, © Monica Suma, @monicasuma

Weil WOW air in Terminal 1 abfliegt, das am weitesten entfernt liegt, beschließe ich abzuwarten. Charles de Gaulle ist riesig, daher könnte ich den Flug wahrscheinlich abschreiben wenn ich den Zug verlassen würde.

Schließlich setzt sich der Zug wieder in Bewegung und glücklicherweise hat der Flug auch 20 Minuten Verspätung, ich atme erleichtert durch. Der Check-in verläuft recht zügig, keine lange Warteschlange, ich gebe meinen Koffer auf, der 19 Kilo wiegt, 20 Kilo wären das Maximum, im Gegensatz zu den sonst üblichen 23 Kilo.

WOW air Airbus A330 Crew
WOW air Airbus A330 Crew, © Monica Suma, @monicasuma

Für Flüge unter vier Stunden kostet einzucheckendes Gepäck 33,99 Euro wenn man es online bucht, 53,37 Euro beim Check-in und 81,96 Euro wenn man es erst am Gate aufgeben muss, es empfiehlt sich also geschickt zu planen um Kosten zu vermeiden. Für Umsteigeverbindungen in die USA gelten höhere Gebühren.

Die Gebührenliste von WOW air ist äußerst kompliziert und erfordert genaues Hinsehen, um sie zu verstehen. Es ist einfacher, sich für eines der neuen Paketangebote zu entscheiden, die bei 92,37 Euro pro Flug beginnen und auch ein größeres Handgepäckstück von bis zu zwölf Kilo enthalten, während es den Flug allein schon ab 41,99 Euro gibt.

Ich behalte meinen Rucksack bei mir als das eine im Januar noch erlaubte freie größere Handgepäckstück mit maximalen Dimensionen von 56x45x25cm. Dieses freie Handgepäckstück existiert jetzt nicht mehr, nur noch eine "kleine Tasche für persönliche Gegenstände" ist gratis, sie muss unter den Vordersitz passen und darf nicht größer sein als 42x32x25xcm.

WOW air Airbus A330-300
WOW air Airbus A330-300, © Monica Suma, @monicasuma

Als ich die stilvollen lila Gepäckanhänger erblicke mit der Aufschrift "you are what you pack" kehrt meine Vorfreude auf das Einsteigen in das isländische Flugzeug zurück, die mit dem cleveren Slogan "bon wowage" auf meiner Bordkarte begonnen hatte.

Es ist immer noch eine ziemliche Wanderung bis zum Gate, aber als ich endlich ankomme genieße ich die Sonne und den Blick aufs Flugzeug, das in Sichtweite parkt. Das auffällige Rosa - oder wohl eher Lila - von WOW air erinnert mich an die Markenfarben von Wizz Air. Bei näherem Hinsehen allerdings ist es ziemlich unterschiedlich. Tatsächlich passt daher das WOW-Motto "paint the sky purple".

Anders als jede andere Airline sucht WOW air die Kennzeichen jedes Flugzeugs sorgfältig aus, so dass sie lustige Kosenamen ergeben, die die Eigenwilligkeit dieser Gesellschaft gut widerspiegeln. Da gibt es eine ganze Familie innerhalb der WOW-Flotte mit Namen wie TF-MOM, -DAD, -BRO, -SIS, aber auch noch originellere wie -JOY, -GAY und -LUV.

Ich fliege heute in der neuen TF-WOW, mit 342 Plätzen in 2-4-2-Anordnung (die Sitzzahl wird sich mit den neuen "Big Seats" ab Juni 2017 ändern), überraschend auf diesem Drei-Stunden-Flug, denn die Paris-Route wird üblicherweise von einer A321 bedient.

WOW air Airbus A330-300
WOW air Airbus A330-300, © Monica Suma, @monicasuma

Das Einsteigen dauert etwas, es ist ein voller Flug. Meinen Sitz 5K finde ich gleich. Es gibt eine Economy-Einheitskabine, gegen Aufpreis aber Sitze mit extra Beinfreiheit. Meiner scheint so einer zu sein, er fühlt sich geräumiger an als die meisten Economy-Sitze.

Offiziell liegt WOWs Sitzabstand generell bei 31 Zoll (78,7cm), während die sogenannten XL-Sitze 34 Zoll bieten und die neuen "Big Seats" sogar 37. Ich habe keine Probleme meinen Rucksack zu verstauen und gleich von Beginn an bin ich angetan von den cleveren Willkommens-Botschaften auf jedem Sitz.

Dazu sind auch die Flugbegleiterinnen äußerst freundlich, stylish in ihren Baretten, und natürlich von Kopf bis Fuß lila gewandet. Vielleicht ist es fast schon etwas zu viel, sogar auf den Teppichen steht WOW in schwarzen Buchstaben auf lila Grund.

WOW air Airbus A330-300
WOW air Airbus A330-300, © Monica Suma, @monicasuma

Für mich liegt der Reiz einer neuen Airline auch in deren Bordunterhaltung und dem Angebot an Speisen und Getränken. Davon allerdings bietet die isländische Billiglinie nun gar nichts, nicht einmal ein Glas Wasser ist gratis. Wenn man also nicht willig ist 2,69 Euro für eine Flasche Wasser auszugeben oder selbst ein Sandwich dabei hat, dann gibt es nichts bis der Zielort erreicht ist.

Ich habe mir zwei kleine belegte Brote eingepackt und ein paar Früchte, aber ich bin trotzdem neugierig den berühmten Skyr zu bestellen, mit 2,69 Euro bezahlbar, eine Art dicklicher Joghurt, Teil der isländischen Ernährung seit über tausend Jahren.

In Sachen Unterhaltung gibt es keinerlei Bildschirme, man kann nur iPads für 17 Euro ausleihen um sich einen Film anzuschauen oder eine Partie Tetris oder Angry Birds zu spielen. Die Filme im Angebot sind ein paar Jahre alt, ich würde mein Geld lieber für isländische Köstlichkeiten aufheben. Es überrascht mich auch, dass kein WLAN gegen Bezahlung geboten wird.

Das erste was ich bei jeder Airline anschaue ist ihr Bordmagazin. Ich sehe keins, also rufe ich eine Flugbegleiterin und frage ob es überhaupt ein WOW air-Magazin gibt. Das sei so, wird mir versichert, es ist sogar so beliebt dass es viele Leute mitnehmen. Als eine unersättliche Leserin von Reisemagazinen bestehe ich darauf auch eins zu bekommen, gleich zwei, auch für den Passagier neben mir. Und tatsächlich enttäuscht das Heft nicht (und pssst, ich stehle auch eine Ausgabe...)

WOW air Airbus A330-300
WOW air Airbus A330-300, © Monica Suma, @monicasuma

Als ich nach der Besatzung klingele, bemerke ich eine Anzahl lustiger Sätze neben jeder Klingel. Verspielte Slogans wie "saved by the bell", "ding-dong, anyone home?", "honk if you are hungry" oder "put a ring on it" wie im Song von Beyoncé, ich ziehe meinen Hut vor WOW airs Markenteam, einfach brilliant. Bei allen negativen Begleiterscheinungen, die eben die niedrigen Preise möglich machen, zeigt WOW großartige Kreativität.

Dabei bemüht sie sich auch, das Wissen ihrer Passagiere über Island zu steigern. Es gibt Werbung von Reykjavik Excursions, einer populären Agentur die die meisten Touristen nutzen, sogar Tickets für den FlyBus für die Fahrt vom Flughafen nach Reykjavik werden verkauft. Der Preis ist zwar der gleiche wie am Boden, aber ich nutze das Angebot und kaufe mein Ticket hier, um am später einige Minuten Wartezeit zu sparen.

Unterdessen werden Wagen mit der Aufschrift "I keep this aircraft from being trashy" durch die Gänge geschoben, die genau das tun, den Müll einsammeln. Nichts auf diesem Flug ist langweilig. Auf halber Strecke versuche ich mein iPhone zu laden. Die Steckdose liegt unbequem unter dem Sitz versteckt, zwischen den beiden Sitzen am Fenster wo ich sitze. Es dauert einige Zeit bis ich merke dass es nicht richtig lädt, nur ab und zu, je nachdem wie ich das Ladekabel bewege.

WOW air Airbus A330-300
WOW air Airbus A330-300, © Monica Suma, @monicasuma

Als wir unser Ziel anfliegen zeigt sich ein Winter-Wunderland. Island ist vollständig mit Schnee bedeckt, ein entrückter Anblick von weiß bedeckter Lava. Die Landung ist recht holprig, aber insgesamt ist meine erste Flugerfahrung mit WOW durchaus Wow, da gibt es keinen Zweifel.

Bewertung

Abgesehen vom offensichtlichen Fehlen jedes Verwöhn-Faktors fühlt sich der isländische Billigflieger durchaus wie eine Boutique-Airline an. Auf jeden Fall hinterlässt sie einen bleibenden Eindruck, das kann ich von keiner anderen Low Cost-Airline behaupten.

So lange man nur leichtes Gepäck mitnimmt, geschickt packt und sich vor Abflug mit Snacks und Unterhaltung ausstattet, ist WOW air eine fantastische Option um Europa oder den Atlantik zu überqueren, für einen sehr viel günstigeren Preis. Es ist am besten eines der Pakete zu buchen, sowohl um den besten Gegenwert fürs Geld zu bekommen als auch um es sich zu ersparen, die komplizierte Gebührenliste verstehen zu müssen.

Von Monica Suma, Twitter: @monicasuma
© Monica Suma, @monicasuma | Abb.: WOW air | 03.03.2017 15:45

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei paxex.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 04.03.2017 - 06:21 Uhr
Interessanter Bericht, aber man sollte diese Airline nicht zu sehr loben und ruhig offen über die Kehrseite berichten.

Die Piloten müssen für alles selbst bezahlen, von Schulung über Training und sogar die jährlichen Check muss dort jeder selbst bezahlen. Das senkt die Qualität von Training und Personal. Irgendwo muss ja gespart werden.

So WOW es immer klingt,versteckt sich hinter der lila Farbe ein richtig böses schwarzes Schaf.


Meistgelesene Artikel

Forum

Shop

#PaxEx bei Twitter