Airlines

Surfen mit Lufthansa und Austrian

WIEN - Die Airbus-Flotte von Austrian Airlines ist bald komplett online. Bis Ende Mai werden alle 31 Airbus-Jets der Airline in der Kabine über Internet verfügen.

Am Montag gingen die ersten zwei Maschinen ans Netz, zehn weitere werden Mittwoch freigeschaltet, der Rest folgt im Verlauf des Monats.

Auf Kurz- und Mittelstreckenflügen können die Passagiere an Bord aus drei Tarifen wählen: FlyNet Message, FlyNet Surf und FlyNet Stream. Der Gebührenrahmen liegt zwischen drei und zwölf Euro pro Flugstrecke.

Internet an Bord
Internet an Bord, © Austrian Airlines

Das mit Inmarsat realisierte Angebot basiert auf Breitband-Satelliten-Technologie (Ka-Band). Diese sichert eine zuverlässige Internetabdeckung auf Kurz- und Mittelstreckenflügen durch das Inmarsat-Netz Global Xpress (GX) ab.

Darüber hinaus arbeitet Austrian auch an einem digitalen Unterhaltungsprogramm. Dieses soll ab Sommer 2017 über das WLAN-Netz zur Verfügung stehen. Dann können Passagiere über ihr Endgerät auch ein Entertainment-Programm aus Filmen und Serien nutzen. Telefonieren an Bord wird auf Wunsch der Passagiere aber weiterhin nicht erlaubt sein.

Auch auf Eurowings-Flügen wird Internet bereits in wenigen Wochen verfügbar sein. "19 Lufthansa-Flugzeuge der Airbus A320-Familie, 31 von Austrian Airlines und 29 von Eurowings wurden bislang mit der dafür notwendigen WLAN-Technologie und den Satelliten-Antennen ausgestattet", teilte Lufthansa mit. Swiss werde 2018 auf der Kurz- und Mittelstreckenflotte nachziehen.
© aero.at | 02.05.2017 13:24


Leser-Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei paxex.de registrieren oder einloggen.

Meistgelesene Artikel

Forum

Shop

#PaxEx bei Twitter